Triggerwarnungen
Triggerwarnungen werden seit einigen Jahren bei Büchern, Filmen und Artikeln angegeben. Bräuchte die Bibel eigentlich auch solche Triggerwarnungen? Gedanken dazu von Schauspieler und Pfarrer Adrian Furrer.
Digitale Resilienz
Ständige Erreichbarkeit durch Smartphone und Co.: Davon fühlen sich immer mehr Menschen getresst und psychisch belastet – bis hin zum digitalen Burnout. Doch es gibt Stragegien dagegen, ohne den digitalen Medien gleich ganz abzuschwören.
Bald ist Weihnachten
Haben Sie schon einmal erlebt, wie es ist, wenn Menschen auf eine prominente Person warten? Da liegt eine unglaubliche Spannung in der Luft. Jeder will der Erste und möglichst nah dabei sein. So ist es auch in der Adventszeit vor Weihnachten.
Barmherzigkeit erfahren
Wie (fast) alle Menschen, hat auch Rahel Thommen Erfahrungen mit dem Scheitern gemacht. Sie kam unter anderem zum Schluss, dass die Kirche ein heilsamer Ort für Menschen mit einer Erfahrung des Scheiterns sein kann.
An Gemeinsamkeiten anknüpfen
Muslime wie Christen kennen und schätzen den Propheten Jona bzw. Yunus. Tatsächlich hat der alttestamentliche Prophet viel zu einem interreligiösen Dialog beizutragen, zur eigenen Sicht auf Barmherzigkeit und zu respektvoller Mission.
Lehane Oosthuizen
Vor sechs Jahren, im Alter von 36 Jahren, spürte die Südafrikanerin Lehane Oosthuizen während einer Auszeit in den Bergen, dass sie professionelle Mountainbikerin werden soll. «Das war überhaupt nicht das, was ich erwartet hatte…»
David Kadel im Talk
Im Livenet-Talk spricht David Kadel über die Fussball-WM in Katar, seine Leidenschaft für mutmachende Geschichten und wie er Gänsehaut bekam, als Jürgen Klopp von Jesus erzählte.
Das macht glücklich!
Studien haben es herausgefunden: Tiefe Beziehungen innerhalb der Familie machen Menschen glücklich. Wir haben Tipps, wie man auch mit schwierigen Familienangehörigen umgehen kann und wann es sich lohnt, in Beziehungen zu investieren.
Einzige Notschlafstelle im Kanton
«Wir begegnen Menschen auf Augenhöhe und geben jeder Person Würde und Wert, unabhängig der Herkunft, Status oder Ethnie», sagt Deborah Schenker, Geschäftsleiterin von Hope Baden, im Interview mit Livenet. Randständige rücken ins Zentrum.
Anilas Wunder
Sechs Monate lang konnte Anila aus Nordafrika sich nicht mehr bewegen, so krank und schwach war sie. Als die Eltern spürten, dass ihr Tod kurz bevorstand, riefen sie einen Gemeindeleiter, damit er die Tochter tauft, bevor sie stirbt…

RATGEBER

Zielbewusst und entspannt Gute Vorsätze für 2023
Die ruhigere Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr scheint dazu einzuladen, dass man sich überlegt...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung