Advent ist eine Gefängniszelle
Für die Adventszeit gibt es viele Bilder. Die meisten beschreiben das Warten auf Weihnachten als etwas Schönes. Der Theologe Dietrich Bonhoeffer verglich den Advent in einem Brief aus Zelle 92 des Gefängnisses dagegen mit seiner Arrestzelle.
Trainer Stephan Bernhard
Den grössten Schweizertitel im Boxen geholt und die Nati trainiert, und doch gibt es Dinge in seinem Leben, die ihm mehr bedeuten. Der Familienvater aus dem solothurnischen Bettlach rüstet auch heute erfolgreich Menschen zu – und ist Gott begegnet.
Fünf schlechte Trennungsgründe
Vielleicht sind Sie kurz davor, Ihre Koffer zu packen und zu gehen. Weil Sie das Gefühl haben, alles getan zu haben, um Ihre Ehe zu retten. Doch bevor Sie den Menschen verlassen, mit dem Sie eigentlich alt werden wollten, sollten Sie das hier lesen.
Was ist das eigentlich?
Vielleicht ist es das Alter, oder die Tatsache, dass ich nun Rente beziehe, dass ich in letzter Zeit vermehrt darüber nachdenke, was denn ein gut gelebtes Leben ist. Ist andere froh machen ein gut gelebtes Leben? Oder ist es etwas anderes?
Nicht wütend schlafen gehen
Es ist besser, sich noch abends zu versöhnen, als mit ungeklärtem Streit schlafen zu gehen. Was die Bibel schon seit Jahrtausenden empfiehlt, haben chinesische Gehirnforscher wissenschaftlich belegt. Wie kann das praktisch auch gelingen?
Ethiker John Wyatt
Themen wie Euthanasie, Abtreibung und künstliche Intelligenz beschäftigen den Arzt Dr. John Wyatt aus Grossbritannien. Doch gerade im Bereich der Euthanasie sieht er auch einen positiven Aspekt – und ermutigt Christen, Salz und Licht zu sein.
Zuerst Filmemacher, jetzt Pfarrer
Bekanntlich ist jeder Mensch einzigartig und das gilt auch für Pfarrpersonen. Mit Pfr. Lukas Zünd haben wir einen Filmemacher vor uns, der in Glaube und Kunst keinen Widerspruch sieht.
Marc Jost im Livenet-Talk
In der Wintersession rückt der abtretende SEA-Generalsekretär Marc Jost in den Nationalrat nach und tritt in die Fussstapfen von Nationalrätin Marianne Streiff-Feller. Er erklärt im Livenet-Talk, was das für ihn bedeutet.
Generation Y
Arbeit sollte im Idealfall Sinn machen. Arbeiten, deren Sinnhaftigkeit nicht auf Anhieb nachvollziehbar ist, will die «Generation Y»* – zu der auch unser Autor gehört – aus ihrem Alltag verbannen. Was steckt hinter dieser neuen Sicht auf Arbeit?
Mutig, selbstbewusst und stark
Es gibt es viele Dinge, vor denen Kinder Angst haben. Vor der Dunkelheit. Vor Versagen. Davor, ob andere sie blöd finden. Wir haben Tipps, wie Ihr Nachwuchs lernt, Ängste zu überwinden und dabei mutig, selbstbewusst und stark wird.

RATGEBER

Fünf schlechte Trennungsgründe Nicht zu früh das Handtuch werfen
Vielleicht sind Sie kurz davor, Ihre Koffer zu packen und zu gehen. Weil Sie das Gefühl haben,...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung