Neuausrichtung
Vreni Müllhaupt ist in einer Bauernfamilie gross geworden. Dass sie einmal Strassenkinder der peruanischen Hauptstadt Lima aufsuchen würde, hatte sie nicht geplant. Doch Gott führte sie genau dorthin.
Frieden statt Krieg um Wasser
Am «Arava Institut» werden durch jüdische und palästinensische Studenten Wasserbrücken gebaut. Auch fördert das Zentrum grenzüberschreitende Umweltkooperation in politischen Konflikten, erklärt «Arava»-Direktor David Lehrer im Interview mit Livenet.
Starker Glaube, starke Häuser
Manche Häuser in Mali fallen nach wenigen Regenzeiten zusammen. Mit einem Bauteam werden nun solidere und dennoch preiswerte Steine hergestellt. Damit werden stabilere Gebäude errichtet – und Herzen erreicht.
Don Foster
Don Foster war einst Inhaber der grössten Schätzungsfirma in Las Vegas. Im Jahr 2000 spürte er, dass Gott ihm zeigt, dass er alles verkaufen und seine weltlichen Güter an die Armen verschenken soll. Die Reise führte ihn nach Afrika.
Junges Flüchtlings-Engagement
Wer hat sie nicht schon gesehen, die Bilder von überfüllten Flüchtlingsbooten oder Menschen, die nur unter einer Decke Wind und Wetter ausgesetzt sind. Die 19jährige Chiara Caruso wollte sich konkret engagieren, sie begann ein Praktikum und schrieb.
Christliches Hilfswerk
Früher besuchten Patenkinder das Zentrum des «Christian Relief Fund». Die Pandemie verunmöglichte dies – gleichzeitig kamen neue Aufgaben. «Wir wurden zu Amazon und begannen wie verrückt Lebensmittel zu liefern», erinnert sich ein Mitarbeiter.
Metro World Child
«Wir hören regelmässig von unseren Kindern, dass sie erleben, wie sie für Situationen in ihrer Familie beten und Gott ganz konkret eingreift und ihr Gebet erhört», erklärt Simone Gleue, Leiterin internationale Angelegenheiten, im Interview.
Ideen haben Konsequenzen
Es gibt Länder, die kommen scheinbar nie aus der Spirale von Gewalt und Chaos heraus. Haiti gehört an vorderster Front dazu, wo gerade 17 Missionare entführt wurden. Geld ändert nichts. Wo liegen die Ursachen für diese Spirale?
In Asien wie in der Schweiz
«Jede Sekunde sterben Menschen, die noch nie etwas von Jesus Christus gehört haben», erklärt Markus Dubach, Missionsleiter von OMF Schweiz, im Interview mit Livenet. Dieser geistlichen Not sollten Christen weltweit noch stärker begegnen.
«Wir waren beide betrunken»
Agnes und ihr Mann kehrten jeden Abend nach dem Tagwerk betrunken zurück nach Hause. Daheim stritten die Eltern zweier Kinder dann jeweils sofort. Ein unheilvoller Strudel, bei dem scheinbar auch die Familie und die Kirche nicht helfen konnte…

RATGEBER

Fünf schlechte Trennungsgründe Nicht zu früh das Handtuch werfen
Vielleicht sind Sie kurz davor, Ihre Koffer zu packen und zu gehen. Weil Sie das Gefühl haben,...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung