Demographische Verschiebungen
Das Forschungsinstitut MR Consultants hat die erste zentralamerikanische «Umfrage über Religionszugehörigkeit, Glauben und Praktiken» durchgeführt – mit interessanten Ergebnissen.
Neuausrichtung
Vreni Müllhaupt ist in einer Bauernfamilie gross geworden. Dass sie einmal Strassenkinder der peruanischen Hauptstadt Lima aufsuchen würde, hatte sie nicht geplant. Doch Gott führte sie genau dorthin.
In Mikronesien
Ein Missionsflugdienst leistet humanitäre Hilfe im Inselgebiet Mikronesien. Er nimmt aber auch Passagiere an Bord und breitet das Evangelium aus.
Freud und Leid im Tschad
Schwere Überschwemmungen suchten den Tschad heim. Um den Menschen vor Ort beizustehen, wurde eine Kampagne für die Opfer eingerichtet, erklärt Andreas Zurbrügg von «SAM global» im Interview mit Livenet.
Christen in China
China steht immer mehr im Fokus der internationalen Politik. Was bedeutet das für die Christen vor Ort? China-Expertin Isabel Friemann zeigt sich im Interview besorgt.
Ermutigendes aus der Ukraine
Täglich gibt es neue und meist frustrierende Nachrichten aus der Ukraine, doch manche Berichte zeigen, dass es auch Hoffnung gibt: wie diejenigen einer Bremer Kirche, die sich für die Menschen im Kriegsgebiet einsetzt.
Starker Glaube, starke Häuser
Manche Häuser in Mali fallen nach wenigen Regenzeiten zusammen. Mit einem Bauteam werden nun solidere und dennoch preiswerte Steine hergestellt. Damit werden stabilere Gebäude errichtet – und Herzen erreicht.
Agape Indienhilfe
Monika und Arthur Bodmer aus Wetzikon engagieren sich für die Ärmsten in Indien. Die Pandemie hat die Not der Menschen verschärft. Durch den Einsatz von Christen, die ihnen deshalb Nahrung und Zuwendung schenkten, lernen nun viele Jesus kennen.
Israel und Palästinenser
Assaf Zeevi führt Reisegruppen durch Israel und die palästinensischen Gebiete. Dabei beschäftigt ihn immer wieder die Frage, wie ein friedliches Miteinander der beiden Völker mit gemeinsamen Wurzeln möglich wäre. Er hat dazu eine Vision entwickelt.
«Sie haben alles zerstört»
Inmitten der zunehmenden dschihadistischen Gewalt in Mosambik wurde Anfang des Monats eine 83-jährige italienische Nonne von Kämpfern des Islamischen Staates erschossen und sechs weitere Menschen enthauptet.

RATGEBER

Fünf schlechte Trennungsgründe Nicht zu früh das Handtuch werfen
Vielleicht sind Sie kurz davor, Ihre Koffer zu packen und zu gehen. Weil Sie das Gefühl haben,...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung