Gebet positiv für Psyche

Über ein Drittel der erwachsenen Briten glaubt an positiven Effekt

Zoom
Ein beachtenswerter Prozentsatz an Briten glaubt an die Macht des Gebets, wenn es um ihre psychische Gesundheit geht: 38 Prozent der Erwachsenen im Vereinigten Königreich glauben, dass das Gebet gut für ihre geistige Gesundheit ist.

Die Umfrage wurde von der Organisation «Eternal Wall of Answered Prayer» in Auftrag gegeben, die gerade eine Crowdfunding-Aktion gestartet hat, um die letzten 2,5 Millionen Pfund für den Bau des gleichnamigen Denkmals in der Nähe von Birmingham zu sammeln.

Im Rahmen der Umfrage wurden 2'075 Erwachsene aus dem Vereinigten Königreich befragt, und es wurde festgestellt, dass fast die Hälfte (45 Prozent) sich Sorgen um ihre eigene Zukunft macht. Mehr als die Hälfte (53 Prozent) gab an, dass sie sich Sorgen um die geistige Gesundheit der nächsten Generation macht.

Gebet bringt Hoffnung

Mehr als vier von zehn Befragten (43 Prozent) gaben an, dass das Gebet ihnen mehr Hoffnung geben könnte, obwohl nur ein Viertel (26 Prozent) erklärte, heute mehr Hoffnung zu haben als vor zehn Jahren.

Der Gründer der Eternal Wall of Answered Prayer, Richard Gamble, erklärte dazu: «Es ist zwar ermutigend, dass fast 40 Prozent der Bevölkerung glaubt, dass das Gebet gut für die psychische Gesundheit ist, aber wir müssen das Gebet nicht nur als ein weiteres Instrument aus dem Erste-Hilfe-Kasten für das Wohlbefinden sehen, sondern vielmehr als ein Gespräch mit Gott. Das Gebet kann Hoffnung geben, und Hoffnung ist eine der stärksten Kräfte im Universum.»

Mit dem Bau des Monuments der erhörten Gebete soll noch in diesem Jahr begonnen werden, die Eröffnung ist für Anfang 2023 vorgesehen.

Höher als Engel des Nordens

Nach ihrer Fertigstellung wird die Gebetsmauer 51,5 Meter hoch sein und damit den Engel des Nordens in den Schatten stellen. Sie wird aus einer Million Ziegelsteine bestehen, von denen jeder ein von Gott erhörtes Gebet darstellt. Das Projekt soll zwölf Millionen Pfund kosten und hofft darauf, jährlich 300'000 Besucher anzuziehen.

Gamble fuhr fort: «Wir wissen, dass das Gebet den Menschen hilft, Frieden zu finden, der heutzutage so schwer zu finden ist. Wir glauben, dass die Bereitstellung eines Raums, in dem die Menschen über den Wert des Gebets nachdenken und Geschichten der Hoffnung hören können, unabhängig von ihrem Hintergrund oder ihrer Weltanschauung, das geistige Wohlbefinden im ganzen Land stärken wird. Und diejenigen, die beten, können dies im Wissen um einen Gott tun, der zuhört und antwortet.»

Und weiter erklärte Gamble: «Jeder einzelne der Million Ziegelsteine steht für eine Geschichte einer Gebetserhörung, um Hoffnung für alle sichtbar zu machen, die dieses christliche Denkmal sehen. Wenn die Besucher diese Ziegelsteine aus der Nähe betrachten, werden sie feststellen, dass mit jedem einzelnen eine Geschichte verbunden ist. Er wird sie auf den Gott verweisen, der antwortet.»

Zur Webseite:
Eternal Wall of Answered Prayer

Zum Thema:
Wall of Answered Prayer: Täglich treffen Geschichten der Hoffnung ein
Jetzt dürfen die Steine schreien: Mauer der erhörten Gebete wird Tourismus-Attraktion
«In der Krise beten wir»: Google-Suche nach Gebet «schiesst in den Himmel»

Datum: 15.09.2021
Autor: Christian Today / Daniel Gerber
Quelle: Christian Today / Übersetzung: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

RATGEBER

Die Angst, etwas zu verpassen Wenn andere meine Träume leben
Manchmal wirkt es so, als hätten alle um einen herum ein aufregendes Leben. Den Traumjob, den...

Adressen

CGS ECS ICS