Perspektive in Sicht
Das Leben im Irak ist ein Leben in Ungewissheit. In den letzten 100 Jahren gab es kein friedliches Jahrzehnt. Tiefe Wunden hinterliessen zuletzt Islamische Extremisten. Viele Irakerinnen und Iraker leiden noch immer unter Traumabedingten Symptomen.
Durchbruch im Chad
Zwei Millionen Menschen in 100 Sprachgruppen gelten im Chad als vom Evangelium unerreicht. Erstmals haben Missionare und Gemeindegründer dort einen Durchbruch erreicht – unter den Nomaden sind mehrere Gemeinden entstanden.
Der Schmuggler Gottes
Eingangs Woche ist Bruder Andrew («Der Schmuggler Gottes») im Alter von 94 Jahren verstorben. Er ermutigte die Menschen, zeigte Humor und Direktheit. So schleuderte er einmal sein eigenes Buch auf einer Missionskonferenz weg.
Zum Tod von Bruder Andrew
Bruder Andrew, der durch seinen unerschrockenen Einsatz für Christen in Verfolgung weltweit bekannt wurde, starb gestern (27.09.2022) im Alter von 94 Jahren. Dies teilt das von ihm gegründete Werk «Open Doors» in einem Medienkommuniqué mit.
Go Movement
Über 200 Menschen haben in Odessa zum Glauben gefunden. In Brasilien steht eine grosse Konferenz an, um weitere Evangelisationen zu planen. Dagegen wird die Gute Nachricht in Angola am Abend weitergegeben, da es tagsüber zu heiss ist.
Michael Youssef
Anlässlich des 20-jährigen Bestehens seines Dienstes «Leading the Way» in Grossbritannien sagt der ägyptische Evangelist, dass er erleben will, wie bis ins Jahr 2025 eine Million Menschen zum Glauben an Jesus kommen.
500 Jahre Lutherbibel
Am 21. September 1522 erschien ein Weltbestseller, der sich nach 500 Jahren immer noch verkauft: Das Neue Testament auf Deutsch, übersetzt von Martin Luther. Keiner hat so die deutsche Sprache geprägt wie der Wittenberger Reformator.
6-Jähriger mit starker Botschaft
Ein kleiner Junge aus Kansas, der mit zwölf Fingern geboren wurde, veröffentlichte kürzlich ein Kinderbuch. Damit ermutigt er Kinder, die anders sind.
Starkes Wachstum
In Grossbritannien gab es einen fünfprozentigen Rückgang bei den Kirchenbesuchen, während zeitgleich die Anzahl der Mitglieder in afrikanischen Gemeinden um 18 Prozent stieg.
Besuch in der Ukraine
Matthias Schöni, Missionsleiter von Licht im Osten, kehrt am 23. September 2022 von seiner Projektreise in der Ukraine zurück. «So viele Menschen flüchteten aus den umkämpften Gebieten in den Westen der Ukraine, es wird geholfen, wo es nötig ist!»

Kommentar

Regula Lehmann: Empörung ist billig
Wir befinden uns inmitten der Fastenzeit vor Ostern. Livenet-Kolumnistin Regula Lehmann fastet...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung