Trotz Verfolgung
Der nigerianische Priester Augustine Asogwa ist überzeugt, dass Afrika heute die Hauptstadt des Glaubens ist. In der Schweiz wies er auf die Verfolgungslage in seiner Heimat Nigeria hin. «Aber trotz des Leidens gibt es Freude und Hoffnung.»
Wird er von Gott gekittet?
Die sri-lankische Christin Nicole Parakrama erklärt, wie der Bombenanschlag 2019, die strengen Covid-Beschränkungen und die Wirtschaftskrise dazu geführt haben, dass ihr wunderschönes Land Sri Lanka dringend Gebet braucht.
Schluckt Neom Geschichte?
Einige der faszinierendsten Stätten der biblischen Geschichte werden im Königreich Saudi-Arabien vermutet, darunter der Berg Sinai, wo Mose von Gott hörte. Diese könnten mit der neuen Mega-City Neom überbaut werden.
Go Movement
Während sich in Mexiko viele Menschen taufen lassen, besuchte Werner Nachtigal die asiatische Nation Kambodscha. Hier startet das Go Movement ganz neu.
Dalits weiterhin ausgebremst
Christen in Indien sind der Meinung, dass die Bundesregierung versucht, einen Fall, bei dem es um Fördermassnahmen für Millionen von Christen geht, die von Dalit-Hindus konvertiert sind, weiter in die Länge zu ziehen.
Mit 108 Jahren
Mithilfe von Audiogeräten werden Menschen in Südasien mit dem Evangelium erreicht. So wie die 108-jährige Dame, die sich für Jesus entschied und heute aktiv andere für ihn erreicht.
Evangelisation in Europa
Kalender, Magazine, Zeitungen, Traktate, Internet, Audio-Books… Die Wege, wie in den Ländern Europas das Evangelium in die Häuser getragen wird, sind vielfältig. Das zeigte sich an der Konferenz von «Every Home for Christ» (EHC) in Warschau.
Unter den Jesiden
Mitten im Lockdown fragte sich Amin in Deutschland, wie er wohl Menschen für Jesus erreichen könnte… Die Antwort kam unmittelbar aus dem Nordirak. Und mittlerweile ist eine jesidische Hausgemeinde entstanden.
Hunger nach Evangelium gross
Die Leiden des Krieges führen dazu, dass die Menschen in der Region Odessa einen grossen Hunger nach der Bibel gefunden haben. Auch unter der Woche wird an einem Ort dreimal pro Tag ein Gottesdienst durchgeführt.
Kreativität gefragt
Christen in ländlichen Gebieten Chinas sollen Bibeln erhalten. Unterstützt werden sie dabei von der Organisation «Bibles for China», die sogar daran arbeitet, vor Ort bilinguale Bibeln drucken zu lassen.

Kommentar

Regula Lehmann: Empörung ist billig
Wir befinden uns inmitten der Fastenzeit vor Ostern. Livenet-Kolumnistin Regula Lehmann fastet...

Adressen

CGS ECS ICS

Werbung