Mundartband «Upstream»

«Gegen den Strom – das ist unsere DNA»

Zoom
Simon Walder und Sarina Höhn von «Upstream» (Bild: Livenet)
Im Livenet-Talk lassen die beiden Songwriter der Schweizer Worshipband «Upstream», Sarina Höhn und Simon Walder aus Bülach, in ihr Herz blicken. Authentisch, ehrlich und tief – wie die «Upstream»-Songs.

Aus einem gleichnamigen Jugendgottesdienst in Steinmaur-Neerach entstand vor rund 20 Jahren die Mundartband «Upstream». Seit der ersten Stunde als Songwriter mit dabei ist Simon Walder, Pastor der Connect Church in Bülach. Als Mundartband auf den englischen Bandnamen angesprochen, sagt der Absolvent der Theologischen Hochschule Basel STH: «Er gefällt mir gut. Flussaufwärts, gegen den Strom, das ist unsere DNA! Es bedeutet, nicht immer mitzuschwimmen, sondern den Weg zu gehen, den Jesus uns lehrt.»

An ihren Mundartsongs hält die Band bewusst fest. «Mundart liegt mir näher, es ist unsere Herzenssprache. In der Offenbarung wird berichtet, dass alle Völker aus allen Nationen und Sprachen einmal vor Gottes Thron stehen werden. Auch 'Züridütsch' wird dann zu hören sein. Grossartig!»

Inspiration aus Gottes Wort

«Upstream macht moderne Kirchenmusik – mit Texten, die in der Bibel gründen und die Tiefe von Gottes Wahrheit beleuchten.» So beschreibt sich die Band auf Spotify selbst. Songwriterin und Connect-Worshipleiterin Sarina Höhn bereichert die Band seit 2015 mit ihren balladenartigen Liedern. Sie bekräftigt: «Heute hört man mehr Musik, als in der Bibel zu lesen. Dass unsere Songs in der Bibel verankert sind, ist uns sehr wichtig.»

Gottes Wort ist für die Lehrerin und Mutter die grösste Inspiration: «Ich liebe die Bibel, ich bin begeistert davon. Wenn ich die Bibel in der einen und die Gitarre in der anderen Hand halte, dann fliesst es. Die Worte in Mundart fallen mir zu und ich finde passende Formulierungen, auch dank anderer Bibelübersetzungen.»   

Wie eine Schwangerschaft …

Diese Hingabe und das Ausrichten auf Gottes Wort spricht auch aus dem siebten Album «Mis ganze Herz», das die Band im Herbst 2021 herausbrachte. Dazu sagt Simon: «Wir alle haben Freude daran und erstaunlich viel Feedback erhalten. Die Entstehung war besonders: Wir haben uns für die Arrangements und Aufnahmen zwei Wochen lang in einer Fabrikhalle verschanzt und das Ganze dann alle zusammen direkt live eingespielt.»

Auf die Frage, wie die Songs entstehen, antwortet Simon: «Wir starten aus dem Leben heraus, beschliessen irgendwann, ein neues Album zu produzieren. Für «Mis ganze Herz» hatten wir am Ende rund 25 Songs zur Auswahl. Es ist ein intensiver Prozess, ein bisschen wie eine Schwangerschaft!» Sagt's und blickt Richtung Sarina, die zwei Wochen nach den Aufnahmen Söhnchen Levi zur Welt brachte.

Kraftvoll und befruchtend

Sarina betont das zentrale Anliegen, mit den «Upstream»-Produktionen die Kirchen in der Schweiz musikalisch zu versorgen und zu stärken: «Meine Songs entstehen meist aus persönlichen Anliegen und Themen heraus. Zeiten, die ich mit Gott verbringe, von ihm lerne, prägen mein Songwriting am stärksten. Oft spüre ich hinter einer Idee auch eine besondere Kraft und ich weiss, dieser Song ist jetzt wichtig und speziell für die Kirchen und Gemeinden bestimmt.»

Pastor und Songwriter zu sein – das scheint keine schlechte Kombination. «Es ist befruchtend», bestätigt Simon. «Aus einer Predigtserie können Songs entstehen oder Songs können Predigten ergänzen. Das ist beidseits hilfreich bei der Themenfindung. Früher habe ich viel mehr aus dem Bauch heraus gesungen, platsch, meine Gefühle in die Songs gepackt…» Sarina fügt an: «Wir sind bemüht, Songs nach Themen zu schreiben, ein Thema von verschiedenen Seiten und durch unterschiedliche Bibelstellen zu beleuchten. Eine klare Schiene ist uns wichtig.»

Livenet verlost 2x die CD «Mis ganze Herz». Schicken Sie zur Teilnahme Ihre Postadresse an redaktion@livenet.ch.

Sehen Sie sich hier den Livenet-Talk an:

Zum Thema:
«Upstream» mit neuem Album: «Nur bei Gott wird unsere Seele erfüllt»
«Columbus» im Livenet-Talk: «Gott liegt die Schweiz am Herzen»
Musiker Joel Goldenberger: Über schleichenden Worship und Selbstzweifel

Datum: 13.05.2022
Autor: Manuela Herzog
Quelle: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

RATGEBER

Nicht wütend schlafen gehen Rat der Bibel wissenschaftlich bestätigt
Es ist besser, sich noch abends zu versöhnen, als mit ungeklärtem Streit schlafen zu gehen. Was die...

Adressen

CGS ECS ICS