Erste «Video-Bibel»-App

Sie soll Gottes Wort veranschaulichen

Zoom
Dave Pillow, Gründer des Projekts «Videobible» (Bild: Facebook)
Eine neue christliche Bibelplattform mit dem Namen «The Video Bible» zielt darauf ab, die Heilige Schrift vollständig zu illustrieren. Sie will das Buch der Bücher von Anfang bis Ende abbilden.

Ein visuelles Projekt wie dieses hat es nach Aussage des Gründers noch nie gegeben: Die von Dave Pillow gegründete Plattform wurde in der Hoffnung entwickelt, das Evangelium an Zuhörer und Betrachter weiterzugeben, die zu jung zum Lesen sind, oder an ältere Menschen, die nicht in der Lage sind, eine physische Bibel zu lesen. Die App wird auch jenen helfen, die mit Lese- und Verarbeitungsschwierigkeiten zu kämpfen haben.

Die audiovisuelle Plattform ist zudem für diejenigen gedacht, die ihrer Beschäftigung mit der Heiligen Schrift etwas «Einzigartiges» hinzufügen möchten, so Pillow. «Wir haben ein Herz für die Kirche auf der ganzen Welt. Wir haben ein Herz für den Herrn, und wir fühlten uns dazu berufen», sagt Pillow. «Ich denke, wir wollen, dass die Menschen Jesus besser kennenlernen und dass sie wissen, dass Gott sie liebt. Wir haben gesehen, dass es Bedarf gibt, und deshalb wollten wir den Menschen einen besseren Zugang zu Gottes Wort ermöglichen.»

Erste Inhalte veröffentlicht

Obwohl das Datum der Markteinführung noch nicht feststeht, wird die Videobibel laut Pillow als App auf den wichtigsten Geräteplattformen verfügbar sein.

Im Moment ist die Videobibel auf Youtube und auf der Webseite der Plattform zu finden. Ausserdem hat die YouVersion-App einige Inhalte der Plattform veröffentlicht.

Schon jetzt, so Pillow, nutzen Menschen aller Altersgruppen und Fähigkeiten die Webseite und sehen sich die YouTube-Versionen der Plattform an. «Viele Menschen, die Legastheniker sind und Probleme mit dem Lesen und Schreiben haben, aber auch Menschen, welche das Audio bevorzugen, nutzen die Videobibel. Meine Nachbarin sagt, wenn man älter wird, fällt es einem schwerer, sich zu konzentrieren. Also hilft es ihr. Das kommt bei allen gut an. Ich denke, dass es den Menschen in einer videogestützten Welt die Möglichkeit gibt, sich mit der Bibel so auseinanderzusetzen, wie sie es mit den Medien tun.»

20 Prozent der US-Bevölkerung betroffen

Laut Pillow sind 75 Millionen Menschen, das heisst 20 Prozent der US-Bevölkerung, in ihren Lesefähigkeiten eingeschränkt, während 35 Millionen Menschen an Legasthenie leiden. Für 54,1 Millionen Senioren wird das Lesen immer schwieriger, und fast ein Drittel der US-Bevölkerung ist nur eingeschränkt in der Lage, die Botschaft der geschriebenen Bibel zu erfahren.

«Wenn das Gehirn Dinge anders verarbeitet, ist es schwer, die Welt zu verstehen. Menschen mit Lernschwierigkeiten werden oft anders gesehen», erklärt Pillow. «Gott wollte, dass sie die Welt auf eine andere Art und Weise sehen und mit ihr interagieren, und sie sollten die Möglichkeit haben, sich auf Gottes Plan in seinem Wort einzulassen und es zu lesen, wie jeder andere auch. Wir haben überwältigend positive Reaktionen auf YouTube und auf der Website erhalten. Und sobald es auch eine App wird, werden noch mehr Gemeinschaften von Gläubigen entstehen, weil die Menschen zusammenkommen und gemeinsam auf Handys und anderen Geräten zuhören und schauen können.»

Mehrere Träger

Das Projekt wurde von verschiedenen Gruppen unterstützt, darunter «Biblica», «YouVersion» und «The Gospel Coalition». «Biblica» hat die Neue Internationale Version der Bibel in mehreren Sprachen für die Videobibel zur Verfügung gestellt, darunter Englisch, Spanisch, Russisch, Chinesisch, Arabisch und Portugiesisch.

Pillow sagt, dass er und sein Team planen, mit anderen Diensten zu sprechen, die Audiobibeln in anderen Sprachen haben, um weitere Übersetzungen für die Plattform zu erhalten. «Der Herr hat mir das aufs Herz gelegt, und meine Freunde haben mir dabei geholfen. Wir haben eine ganze Reihe von Künstlern, Theologen und Pastoren, die daran arbeiten werden, dass es gelingt. Es ist ein gemeinsames Projekt.»

In den Schwachen mächtig

Zoom
Illustration einer Szene aus der Bibel
Pillow wurde Christ inmitten einer «schmerzhaften» Erfahrung, als er wegen eines Gehirnleidens im Krankenhaus lag. Während dieser Zeit spürte er, dass Jesus bei ihm war und ihn beauftragte, die Videobibel-Plattform zu gründen.

Anfangs, so Pillow, habe er gezögert und sich gefragt, ob er das tun könne. «Ich lebte in meiner Schwäche, weil ich dachte, dass es nicht funktionieren würde und dass die Menschen mir nicht helfen würden. Ich war wie Mose. Und bei jedem Einwand, den ich machte, zeigte mir der Herr, dass es möglich ist. Ich würde sagen, dass die Verwirklichung dieser Plattform meinen Glauben gestärkt hat.» Der Herr erwähle die Schwachen, sagt Pillow.

Pillow sagte, er habe sich entschieden, Gott zu gehorchen und mit der Erstellung der Videobibel zu beginnen. «Ich dachte, ich bin ein gebrochener Mensch, der für so etwas nicht ausgerüstet ist. Aber ich habe bald gemerkt, dass ich von anderen Teilen des Leibes Christi umgeben bin, und ich bin nicht dazu berufen, jeder Teil zu sein. Ich bin nur ein Stück Glas in einem ganzen Glasfenster. Und wir haben so viele Menschen, die uns helfen, die in vielen Bereichen talentiert und begabt sind. Ich bin dazu berufen, meinen Teil zu tun und sie ihren.»

Illustrationen statt Kommentare

«Wir heben uns von anderen Bibelplattformen ab, weil wir keine Kommentare anbieten werden, denn unsere Plattform ist die Bibel. Aber wir werden auf jeder Seite Illustrationen haben, was noch nie zuvor gemacht wurde.» Und weiter: «Die Audiobibel ersetzt nicht die geschriebene Bibel. Sie bereichert sie. Sie ist eine zusätzliche Möglichkeit, mit Gott in Verbindung zu treten.»

Zur Webseite:
Video Bibel

Zum Thema:
Paulus & Playmobil: Die «Bibel to go» ist nach einem Jahr vollständig
Das «Bibel Projekt»: Nach der Offenbarung geht es weiter
Früher Analphabet: Durch eine Audiobibel wurde er zum Evangelist

Datum: 20.11.2021
Autor: Nicole Alcindor / Daniel Gerber
Quelle: Christian Post / gekürzte Übersetzung: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

RATGEBER

Nicht wütend schlafen gehen Rat der Bibel wissenschaftlich bestätigt
Es ist besser, sich noch abends zu versöhnen, als mit ungeklärtem Streit schlafen zu gehen. Was die...

Adressen

CGS ECS ICS