«The Send» Norwegen
In einem der atheistischsten Länder der Welt versammelten sich vor wenigen Tagen Tausende Jugendliche und junge Erwachsene, um gemeinsam Jesus zu loben und in ihrem Glauben zu wachsen.
«Entrückung im September»
In Nigeria sind 51 Erwachsene und 26 Kinder von der Polizei befreit worden, die sich im Keller einer Kirche verschanzt hatten und auf die Wiederkunft Christi warteten. Die Vereinigung Christlicher Kirchen Nigeria distanzierte sich von dem Vorgehen.
GO Movement
Um die Gute Nachcricht zu verbreiten, wirkt Gott durch ganz normale Menschen. Es sind Menschen mit einer Leidenschaft für Jesus und das Weitergeben seiner Liebe. Es ist wichtig, Menschen zu helfen, in ihrem Glauben zu wachsen.
Vom Präsidenten gefordert
«Wo es eine Moschee gibt, muss es auch eine Kirche geben.» Dies verkündete kürzlich der ägyptische Präsident Abdel Fattah al-Sisi. Und forderte dazu die Einführung eines neuen Gesetzes.
GO Movement
Es ist erstaunlich, was Gott in der Welt tut. Zahlreiche Nachrichten aus aller Welt erreichen uns täglich. Manche davon stammen sogar aus verschlossenen Ländern... Überall kommen Menschen zum Glauben an Jesus und lassen sich taufen.
«Gladiator» trifft Rollator
Die 98-jährige Marietheres Wübken war wieder im Münsterland mit ihrem Rollator für den guten Zweck unterwegs. Vor Kurzem bekam sie Besuch aus Hollywood: Schauspieler Ralf Moeller traf die alte Dame in Nottuln.
Positives aus Nigeria
Nach achtjähriger Gefangenschaft haben es zwei Chibokmädchen geschaft, in die Freiheit zu flüchten. Sie waren zusammen mit insgesamt 275 Mädchen im April 2014 von Boko Haram in Nigeria gefangengenommen worden.
GO Movement
Gebete, Heilungen und tiefgehende Gespräche gehörten zum GO Day, sei das in Deutschland, der Ukraine oder Sri Lanka. Weltweit fand über eine Million Menschen zum Glauben an Jesus Christus.
Lebendes Zeugnis
Sie mussten selbst flüchten, trotzdem kümmern sie sich um andere: Äthiopische Christen geben in Addis Abeba ein lebendiges Zeugnis, so das selbst erbitterte Gegner die Meinung über sie ändern.
Nach Anschlag in Nigeria
Der Präsident des Lutherischen Weltbundes appelliert an die nigerianische Regierung, verstärkt gegen Terrorismus einzutreten. An Pfingstmontag starben bei einem Anschlag in einer Kirche Dutzende Christen.

Kommentar

Regula Lehmann: Empörung ist billig
Wir befinden uns inmitten der Fastenzeit vor Ostern. Livenet-Kolumnistin Regula Lehmann fastet...

Adressen

CGS ECS ICS