«Die Türe ist offen»
«Das Evangelium kehrt in die Region zurück, aus welcher es ausgegangen ist, bevor der Herr zurückkommt», sagt Bhavesh Nagda, Direktor von «Jesus is Alive Community» und Leiter der MENA-Region (Nahost und Nordafrika) für das GO Movement.
«The Mystery Man»
Es sieht so realistisch aus wie nur wenige Skulpturen: Künstler haben auf Grundlage des Turiner Grabtuches den Körper von Jesus nachgestellt. Die wirklichkeitsnahe Figur wird derzeit in Salamanca, Spanien ausgestellt.
Reformationstag als Feiertag?
Eine Umfrage des Markt- und Sozialforschungsinstituts INSA-Consulere (Erfurt) zeigt auf, dass eine deutliche Mehrheit der Deutschen (61 Prozent) den Reformationstag als Feiertag möchten.
«Zweimal zu Unrecht verhaftet»
Eine christliche Strassenpredigerin, die zweimal verhaftet wurde, als sie an der Londoner «Speakers Corner» predigte, hat von der Londoner Polizei eine Entschuldigung und eine finanzielle Entschädigung erhalten.
Jesus statt Debatten
In dieser unsicheren Zeit, in der die Menschen sich manchmal gezwungen fühlen, sich auf eine Seite zu stellen, versucht die Band «MercyMe» eine vereinende Kraft zu sein, die das Rampenlicht wieder auf Jesus lenkt, den ultimativen Vereiniger.
Hoffnung für Europa
An der letzten Hope für Europe Konferenz der EEA wurden nicht nur zwei neue Generalsekretäre eingesetzt, es trafen sich auch viele verschiedene Netzwerke, und stellten ihre Arbeit vor. Barbara Rüegger war als Vertreterin eines dieser Netzwerke dabei.
Archäologen finden St.-Nikolaus-Grab
Archäologen haben das Grab des St. Nikolaus unter einer alten Kirche in der Türkei gefunden. Nikolaus, der zur Grundlage für die Weihnachtsfigur St. Nikolaus wurde, starb vor mehr als 1600 Jahren.
«Gott isch ma untakemmn»
Eine breite Trägerschaft verschiedener christlicher Konfessionen Österreichs lädt seit dem 24. Oktober mit Plakaten zum Sehen von Videogeschichten ein, die Hoffnung verbreiten. Nach Salzburger Geschichten gibt es nun auch Geschichten aus dem Tirol.
Aus dem Evin-Gefängnis
Im Iran sind Nasser Navard Gol-Tapeh (61) und Fariba Dalir (51), beides Christen, vorzeitig aus der Haft entlassen worden. Die ehemaligen Muslime wurden zu Gefängnisstraffen verurteilt, die sie im Teheraner Evin-Gefängnis verbüssten.
Arbeit an eigener Übersetzung
In der Ukraine sind derzeit viele Menschen offen für das Evangelium und wollen eine Bibel haben. Allerdings nicht in russischer Sprache.

Kommentar

Regula Lehmann: Empörung ist billig
Wir befinden uns inmitten der Fastenzeit vor Ostern. Livenet-Kolumnistin Regula Lehmann fastet...

Adressen

CGS ECS ICS