GO Movement
Auf der ganzen Welt wird im Rahmen des Go Movement weiter evangelisiert – und jede Woche kommen Menschen zum Glauben. Bei einer Gemeindegründung mit nur drei Personen kamen nach einer Woche und viel Evangelisation bereits 19 Menschen.
Die Medien- und Missionsarbeit von Livenet.ch und Jesus.ch finanziert sich durch freiwillige Beiträge. Nachfolgend die sieben Bereiche und Projekte, die wir Ihnen zur Unterstützung empfehlen.
GO Movement
Das GO Movement mobilisiert Gemeinden und Menschen auf der ganzen Welt. In vielen Ländern ist der letzte Samstag des Monats der GO Share Day. Dabei gehen nicht einzig ältere Menschen hinaus, sondern oft auch junge Leute, die ein Herz für Jesus haben.
GO Movement
Bemerkenswert beim GO Movement ist, dass es die Arbeitskräfte und Ressourcen im jeweiligen Land nutzbar macht, anstatt jedes Mal eine neue Infrastruktur zu errichten. So wird eine Spende um ein Vielfaches multipliziert.
Jeweils am 14. April
Beim Treffen «Billion Soul Harvest» dachten die Leiter verschiedener Werke darüber nach, den 14. April als weltweiten Tag in den Kalendern zu verankern. An diesem Tag soll besonders für Kinder gebetet und ihnen das Evangelium mitgeteilt werden.
GO Movement
Schon Paulus sagte es deutlich: Wie können Menschen Jesus kennenlernen, wenn ihnen niemand vom Evangelium erzählt? Genau darum geht es beim GO Movement: Auch in dieser Woche gingen wieder Tausende Christen auf die Strassen und erzählten von Jesus.
GO Movement
In der Ukraine, in Miami und verschiedenen Teilen von Afrika sind Christen unterwegs und geben die Gute Nachricht auf kreative Art weiter. Ein wichtiger Bestandteil von Evangelisation sind Gebet und christliche Literatur.
555 Tage in Folge evangelisiert
Am 10. Juli erreicht Werner Nachtigal ein besonderes Jubiläum: 555 Tage in Folge erklärte er mindestens einer Person das Evangelium. Auf ungefähr gleich viele Begegnungen kommt Aviel Fix, Evangelist im GO Movement-Team, in einem ähnlichen Zeitraum.
Herbst 2022
Im Herbst 2022 erscheinen in der Nordwestschweiz die «Hope»-Zeitungen, die bisher im Berner Oberland sehr gut ankamen. Wir laden Sie herzlich ein, selbst ein Teil des Projekts zu werden.
Herbst 2022
Im Herbst 2022 erscheinen im Berner Oberland die «Hope»-Zeitungen, die bisher sehr gut ankamen. Wir laden Sie herzlich ein, selbst ein Teil des Projekts zu werden.

ERLEBT

Trainer Stephan Bernhard: Durchgeboxt: Jetzt coacht er andere
Den grössten Schweizertitel im Boxen geholt und die Nati trainiert, und doch gibt es Dinge in...

Adressen

CGS ECS ICS