Dossier

verfolgung.jetzt

Zoom
Aktion Verfolgung.jetzt
Millionen von Christen leiden unter Gewalt und Verfolgung, weil sie an Jesus glauben. Wir hören ihre Geschichten. Wir beten für sie. Wir erheben unsere Stimme.

Go Movement
Über 200 Menschen haben in Odessa zum Glauben gefunden. In Brasilien steht eine grosse Konferenz an, um weitere Evangelisationen zu planen. Dagegen wird die Gute Nachricht in Angola am Abend weitergegeben, da es tagsüber zu heiss ist.
Lockerung umgesetzt
Ein sudanesisches Gericht hat vor kurzem die Anklage wegen Apostasie gegen vier Christen abgewiesen, denen die Todesstrafe drohte. Diese – so die Drohung – sollte verhängt werden, falls sie ihren Glauben nicht widerriefen…
In ständiger Angst
In Nigeria leben Christen zwischen Verzweiflung und Hoffnung. Darüber sprach Menschenrechtsaktivist Franklyne Ogbunwezeh von Christian Solidarity International (CSI) am Frauekafi in Wil.
Geheime Untergrundkirche?
Aufgrund des Mediengesetzes, das im März in China in Kraft getreten ist, registrieren viele Gemeinden ihre Webseiten. Gefährdet das nicht ihren Dienst? Können sie dadurch nicht schneller ausfindig gemacht werden?
Nach erneuten Übergriffen
Nachdem es Ende August wieder zu einem Angriff auf eine Kirche im Bundesstaat Punjab kam, haben sich christliche Organisationen Indiens zusammengeschlossen und eine Petition beim Obersten Gerichtshof eingereicht.
Go Movement
Das GO Movement ist weiterhin in der Ukraine aktiv. Vergangene Woche verteilte es Schulmaterial an 52 Kinder. Auch in den USA und Südamerika finden aktuell Einsätze statt.
ISIS tötete ihren Grossvater
Ein Flüchtlingsmädchen aus dem Irak hatte in Jordanien gelernt, dass Gott sie und ihre Familie liebt. Daraus schloss sie, dass er anders sein muss als das göttliche Wesen, das ihre Eltern für den Verlust von Opa verantwortlich machten…
Nach Verhaftung eines Bischofs
Die Menschenrechte in Nicaragua sind gefährdet – neben der grundsätzlich eingeschränkten Pressefreiheit bekommen nun auch Christen Probleme, wenn sie ihre Religion frei ausüben wollen.
Gebetskette für Anrufer
Wer im Iran eine christliche Organisation anruft, geht sofort ein Risiko ein – Behörden könnten dies sehen und der Person drohen. Heart4Iran weiss um das Problem und trotzdem wächst der Dienst. 99 Prozent der muslimischen Anrufer kommen zum Glauben.
Ein spannender Einblick
Je nach Studie sind 75 bis 80 Prozent der Menschen, die weltweit wegen ihres Glaubens verfolgt werden, Christen. In Nordkorea, Eritrea oder den Golfstaaten etwa unterliegen sie der Gefahr der Verfolgung. Wie sieht die Lage der Christen im Irak aus?

Kommentar

Regula Lehmann: Empörung ist billig
Wir befinden uns inmitten der Fastenzeit vor Ostern. Livenet-Kolumnistin Regula Lehmann fastet...

Adressen

CGS ECS ICS

Ratgeber

Ferdinand Habsburg «Es ist besser, wenn man durch Hinterfragen zum Glauben findet»
Der österreichische Rennfahrer Ferdinand Habsburg, welcher Urenkel von Kaiser Karl I. von...