Neuer Film der Kendrick-Brüder

«Lifemark» – eine wahre Geschichte einer Adoption

Zoom
Bild vom Film «The Heart of LIFEMARK» (Bild: lifemarkmovie.com)
Für ihr neues Projekt haben sich die Kendrick-Brüder mit Kirk Cameron zusammengeschlossen. Erstmals zeigen sie eine wahre Geschichte, nämlich darüber, was passiert, wenn ein Baby nicht abgetrieben, sondern zur Adoption freigegeben wird.

«War Room», «Courageous» und «Fireproof» sind nur drei der vielen christlichen Filme, die aus den Händen der Brüder Alex und Stephen Kendrick. Ihr neues Projekt «Lifemark» soll am 9. September in den USA in die Kinos kommen. Es ist die wahre Geschichte eines jungen Mannes, der seine biologischen Eltern trifft. Mit im Schauspiel- und Produktionsteam ist auch Kirk Cameron.

Verschiebung von Gott gelenkt

Zoom
Stephen (links) und Alex Kendrick (Bild: kendrickbrothers.com)
Der Dreh begann bereits im Jahr 2019, musste aber aufgrund der Pandemie verschoben werden. «Wir wissen, dass das Gottes timing war…», erklärt Stephen Kendrick – denn nun erscheint der Film mitten während der Diskussion um das Abtreibungsgesetz in den USA. Der Film biete eine wichtige Botschaft für die aktuelle Zeit, ist Kendrick überzeugt. «Wir haben eine Kirche, die sich seit 1973 (Anm. der Redaktion: In dem Jahr wurde das Abtreibungsgesetz in den USA, auch unter 'Roe v Wade' bekannt, eingesetzt) für das Leben einsetzt und wir haben Menschen, die gegen 'Roe v Wade' gebetet haben. Wenn du in die Bibel schaust, wird dort das Leben vom Mutterleib bis ins Grab wertgeschätzt und es zeigt, dass wir alle in Gottes Ebenbild erschaffen wurden und wenn du Menschen so wie Gott wertschätzt, dann verändert sich alles.»

Witwen und Waisen unterstützen

Der Film betont, wie gewohnt für Kendrick-Filme, christliche Werte wie Heilung, Versöhnung und den Wert des Lebens. Es ist das erste Mal, dass sich die Brüder an eine wahre Geschichte wagen. Sie hätten einen Dokumentarfilm darüber gesehen und sich in die Geschichte verliebt.

Wichtig sei, dass Kirchen und Christen in die Tat umsetzen, was Jakobus schreibt, nämlich dass die wahre Religion ist, Witwen und Waisen zu unterstützen. «Ich glaube, dass die Kirche eine wunderbare Chance hat, Jesu Hände und Füsse zu sein, indem sie auf Leute zugeht und Adoption unterstützt», so Kendrick.

Sehen Sie sich hier den Trailer an (englisch):

Zum Thema:
«Unplanned» sprengt Fesseln: Der Film, der nicht gesehen werden darf, wird zum Kino-Hit
Er trieb ab und wollte adoptieren: Die wahre Geschichte des Abtreibungsarztes von «Unplanned»
God's not dead 4: Kampf um religiöse Freiheit und das Recht auf Kindeserziehung

Datum: 20.06.2022
Autor: Billy Hallowell / Rebekka Schmidt
Quelle: CBN / Übersetzt und bearbeitet von Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Kommentar

Regula Lehmann: Empörung ist billig
Wir befinden uns inmitten der Fastenzeit vor Ostern. Livenet-Kolumnistin Regula Lehmann fastet...

Adressen

CGS ECS ICS

Ratgeber

Fünf schlechte Trennungsgründe Nicht zu früh das Handtuch werfen
Vielleicht sind Sie kurz davor, Ihre Koffer zu packen und zu gehen. Weil Sie das Gefühl haben,...