Die bestialische Hinrichtung des jordanischen Piloten. Unislamisch?


 

http://www.alhayattv.net
Bei der abscheulichen, ja bestialischen Hinrichtung des jordanischen Piloten durch Verbrennung beim lebendigen Leibe und vor laufender Kamera beruft sich ISIS auf einen religiösen Text, eine Fatwa des islamischen Großgelehrten Iben Taimiya. Er sagte: „Wenn aber die (Tötung durch) Verstümmlung der Einladung zum Glauben und der Abschreckung von Aggressoren dient, dann wird sie als Haltung des islamischen Rechts und als erlaubten Jihad angesehen“.
Bei der Diskussion, die sich nach der Hinrichtung in der arabischen Welt entfachte, ging es vor allem darum, ob die Hinrichtung durch Verbrennen islamisch oder unislamisch ist.
Die Islamgelehrten, die die Handlung ISIS als unislamisch verurteilten, darunter der Groß-Imam der Al Azhar-Universität, haben die islamische Regel ignoriert, dass die Aggressoren auf derselben Art getötet werden soll, die sie bei der Tötung von Muslimen angewandt hatten.
Sure 16.126 „Und wenn ihr jemanden bestraft, so bestraft im gleichen Maß, wie ihr bestraft wurdet...“
Sure 2. 194 „…Wenn jemand gegen euch übertritt, dann geht (auch ihr) in gleichem Maß gegen ihn vor, wie er gegen euch übertreten hat…“.
Die Kampfhandlung des Piloten wird von ISIS als Tötung der Muslime durch Feuer interpretiert. Daher müsste er nach ihrer Auffassung durch Feuer getötet werden.

Anzeige


Weitere Videos Video-News

HEUTE

Im Talk reisen Adi Furrer und Florian Wüthrich gedanklich nach Israel und reden darüber,...

Werbung

Specials

Werbung