Michael Youssef

«Ich möchte eine Million Menschen gerettet sehen»

Zoom
Dr. Michael Amerhom Youssef (Bild: Facebook)
Anlässlich des 20-jährigen Bestehens seines Dienstes «Leading the Way» in Grossbritannien sagt der ägyptische Evangelist, dass er erleben will, wie bis ins Jahr 2025 eine Million Menschen zum Glauben an Jesus kommen.

Michael Amerhom Youssef (73) ist entschlossen, die Welt für Christus zu erreichen. Ein Anliegen, das bei ihm noch zugenommen hat. Bis 2025 will er miterleben, dass eine Million Menschen gerettet werden.

Als Jugendlicher hatte er einst gegen den Glauben rebelliert. «Meiner Mutter wurde von drei verschiedenen Ärzten gesagt, dass sie mich abtreiben müsse, weil ihre Gesundheit es nicht zulassen würde. Der Pastor meiner Eltern sagte: 'Tu es nicht, denn ich glaube, dass er dem Herrn dienen wird.' Sie betete und nahm den Rat an.»

Sie überlebte die Geburt. Und als Michael im Alter von 16 Jahren zum Glauben zurückfand, war dies für sie ein grosser Tag.

«Gut gemacht – nicht viel gemacht»

Jüngeren Pastoren sagt er: «Wenn ihr Jesus von Angesicht zu Angesicht begegnet, wollt ihr hören, dass er sagt: 'Gut gemacht', nicht: 'Viel gemacht'. Ich werde Jesus nicht sagen, wie viele Bücher ich geschrieben habe oder wie viele Predigten ich gehalten habe, sondern wie treu ich gewesen bin. Wenn man keine Zeit in der Intimität mit Gott verbringt, dreht man sich im Kreis.»

Als er 60 Jahre alt wurde, hatte er etwa 25 Kilogramm Übergewicht. Er nahm mit einem Trainer ab und sagt, dass er heute mehr Energie als je zuvor habe. «Ich habe mir meine Ziele immer auf den Knien gesetzt. Ich sagte: 'Herr, ich hätte nie gedacht, dass ich 70 Jahre alt werden könnte. Was hast du für mich zu tun?' Damit war die Vision geboren, eine Million Menschen gerettet zu sehen. Wir schalteten Werbespots im kommerziellen Fernsehen in den gesamten Vereinigten Staaten: Fox News, CNN, alle grossen Nachrichtensender.»

200'000 Seitenbesucher

Die Website findingtruepeace.com wurde von 200'000 Menschen besucht. «Wir haben eine Gruppe von Pastoren im Ruhestand, welche die Anrufe entgegennehmen, wenn jemand ein Gespräch wünscht. Zusammen haben sie über 6'000 Menschen dazu gebracht, zum ersten Mal in ihrem Leben eine Entscheidung für Christus zu treffen.»

Ab und zu werden ihm die aktuellen Zahlen genannt. «Ich lasse die Erbsenzähler zählen. Ich leiste einfach weiter meinen Beitrag. Ich predige einfach weiter, weil ich mich nicht ablenken lassen will.»

Hat Sie dieser Beitrag angesprochen? Als Spendenwerk bekommt auch Livenet die weltweite Krise zu spüren. Gerade deshalb ist es nötig, dass wir Hoffnung verbreiten. Danke, dass Sie durch Ihre Spende mit uns einen Unterschied machen. Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Zum Thema:
Blinder Flüchtling: Iraker kennt 87 Bibelkapitel auswendig
Fatima findet: «Bist du der Gott der Bibel oder des Korans?»
Solar-Bibeln: Sie wirken sich auf Indonesiens zukünftige Generation aus

Datum: 27.09.2022
Autor: Esther Higham / Daniel Gerber
Quelle: Premier Christianity / gekürzte Übersetzung: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Kommentar

Regula Lehmann: Empörung ist billig
Wir befinden uns inmitten der Fastenzeit vor Ostern. Livenet-Kolumnistin Regula Lehmann fastet...

Adressen

CGS ECS ICS

Ratgeber

Nicht wütend schlafen gehen Rat der Bibel wissenschaftlich bestätigt
Es ist besser, sich noch abends zu versöhnen, als mit ungeklärtem Streit schlafen zu gehen. Was die...