Vergebung ist möglich, auch unter schwersten Bedingungen


 

Othmar Birri, ehemals Lokführer und Kantonsrat, überlebte den verheerenden Amoklauf im Kantonsparlament von Zug, welcher 2001 die ganze Schweiz erschütterte und 12 Menschen das Leben kostete. Seine Frau Gladys war zu dieser Zeit schon etliche Jahre im christlichen Glauben verwurzelt. Sie betete viel für ihren Mann. Die Verarbeitung des schrecklichen Amoklaufs von Zug und Gladys' Gebete haben ihn dabei näher zu Gott geführt. Durch den Besuch des «Christlichen Zentrums» (Evangelische Freikirche) in Zürich erfuhr Othmal Birri viel über die frohe Botschaft des Evangeliums und deren zentraler Bedeutung, der Vergebung durch Jesus Christus. Othmar vertraute sein Leben Jesus Christus an. Seit 2007 leben Othmar und Gladys Birri in Kolumbien.

Anzeige


Weitere Videos TV Sendungen

Werbung

Specials

Werbung