Super Bowl-Sieger Ramsey

«Ohne Jesus wäre ich nichts»

Zoom
Jalen Ramsey auf dem Feld (Bild: Instagram)
Jalen Ramsey, Defensiv-Mann bei den Los Angeles Rams, gewann mit seinem Team den 56. Super-Bowl. Im Vorfeld betonte er, wie wichtig es ist, sich auf Jesus Christus zu verlassen.

«Ohne meinen Herrn und Erlöser Jesus Christus bin ich nichts, ehrlich», sagte Ramsey laut «Sports Spectrum». «Ohne seine Gnade und sein Erbarmen und seinen Tod für meine Sünden bin ich nichts. Ich bin von Natur aus sündig und nicht perfekt, und deshalb brauche ich Jesus so sehr.»

Weiter hielt der Ausnahme-Sportler fest: «Ich stütze mich immer auf meinen Glauben und gebe Gott die Ehre. Ich lasse ihn durch mich arbeiten und ich versuche, in meinem Glauben zu wachsen und mich als Mensch weiterzuentwickeln.»

«Kind Gottes durch Jesus Christus»

In seiner Twitter- und Instagram-Biografie beschreibt sich Ramsey als «Kind Gottes durch meinen Glauben an Christus». Häufig postet Ramsey Bibelverse, Gebete und andere glaubensbezogene Inhalte auf seinen Social-Media-Seiten.

Zoom
Jalen Ramsey mit Kreuzen unter den Augen (Bild: Instagram)
Während seines Interviews mit den Medien erklärte Ramsey, dass seine Beiträge in den sozialen Medien den Menschen, insbesondere Kindern und Jugendlichen, die Bedeutung einer Beziehung zu Gott vor Augen führen sollen.

«Wir können nie verstehen, wie gross Gott ist, weil er so gross ist», sagt Ramsey. «Er ist so mächtig. Aber wenn ich ständig das Wort Gottes lese und bete, kann ich in Frieden bleiben, ich kann demütig bleiben, ich kann andere ermutigen und hoffentlich sein Licht durch mich scheinen lassen.»

Kreuze unter den Augen

Seinen Glauben zeigt er überdies, indem er während den Spielen Kreuze mit schwarzer Farbe unter seine Augen malt – grundsätzlich malen sich die Footballer schwarze Striche unter die Augen, um grelles Sonnen- oder Flutlicht zu absorbieren und so weniger geblendet zu werden. Jalen Ramsey malt jeweils gleich zwei Kreuze unter die Augen.

Ausserdem trägt er speziell angefertigte Oberschenkelpolster, die ein Kreuz durch seine Hose hindurch zeigen.

Zum Thema:
Grösstes Sportereignis der Welt: Erst beten, dann Super Bowl
Clint Gresham: «Der Gewinn des Super Bowl erfüllte mich nicht»
Vor dem 56. Super Bowl: «Wir baten Gott um die Möglichkeit, ihn öffentlich zu loben»

Datum: 15.02.2022
Autor: Milton Quintanilla / Daniel Gerber
Quelle: Christian Headlines / Übersetzung: Livenet

Kommentar schreiben

Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich neu, um diesen Artikel zu kommentieren.
Anmelden
Mit Facebook anmelden

Kommentar

Regula Lehmann: Empörung ist billig
Wir befinden uns inmitten der Fastenzeit vor Ostern. Livenet-Kolumnistin Regula Lehmann fastet...

Adressen

CGS ECS ICS

Ratgeber

Fünf schlechte Trennungsgründe Nicht zu früh das Handtuch werfen
Vielleicht sind Sie kurz davor, Ihre Koffer zu packen und zu gehen. Weil Sie das Gefühl haben,...