Lis Bühlmann

«Gott ist wundervoll – voller Wunder!»

Zoom
Lis und Kurt Bühlmann
Lis Bühlmann (58), Schweiz

Ja zu Jesus sagte sie nur um auch ganz sicher in den Himmel zu kommen. Doch dann spürt Lis Bühlmann, 58, dass Gott bereits auf der Erde Realität ist. In grosser seelischer und finanzieller Not, erlebt sie Wunder um Wunder.

Ein Ferienaufenthalt führt die gebürtige Dänin und Coiffeuse 1975 in die Westschweiz. Sie verliebt sich in den Besitzer einer Coiffeur-Kette und heiratet ihn. Doch die Ehe ist schwierig und Lis leidet sehr. Eines Tages spricht eine alte Frau sie auf den Himmel an. «Alle Menschen kommen in den Himmel», ist Lis damals überzeugt. Die Frau entgegnet ihr, dass sie dazu ihr Leben Jesus anvertrauen sollte. Im Beisein der Dame, spricht Lis ein Gebet und glaubt, nun die Garantie für das ewige Leben in der Tasche zu haben.

An ihrem Lebensstil ändert sie aber nichts. Doch Gott klopft immer wieder an: «Er hat mir regelmässig Christen über den Weg laufen lassen. Und nach ein paar Jahren begriff ich, dass Jesus eine persönliche Beziehung mit mir haben möchte.» Lis schliesst sich einer evangelischen Gemeinde an und sucht den Austausch mit anderen Christen.

Arm und doch reich

Kurz darauf lässt sie ihr Ehemann mit den beiden schulpflichtigen Kindern von einem Tag auf den anderen sitzen. Die Mittel sind immer knapp, doch leiden sie nie Mangel. Im Gegenteil, die Alleinerziehende erlebt mehrfach Gottes wundersame Versorgung: «Ich hatte mir Geld von den Fingern abgespart, um meinen Kindern mit Fondue Chinoise eine Freude zu bereiten. Wir wollten gerade essen, als das Telefon klingelte. Die Kinder nahmen ab – und luden unsere Freunde spontan zum Essen ein. Es war eindeutig zu wenig Fleisch auf der Platte. Doch es nahm im Verlauf des Essens einfach nicht ab. Alle wurden satt, es blieb sogar davon übrig», erzählt Lis Bühlmann.

Sie erinnert sich an ein weiteres Erlebnis: «Ich hatte noch 100 Franken, die für den Wocheneinkauf reichen mussten. Ich schrieb eine Liste mit allem wirklich Nötigen und bat Gott, mich beim Einkaufen zu führen. Ohne die Einkäufe überschlagen zu haben, stand ich mit pochendem Herzen an der Kasse. Doch ich konnte alles bezahlen und bekam sogar noch Geld zurück.» Gottes Eingreifen verdanke sie auch, dass sie ihrem Ex-Mann einen der zwölf Coiffeursalons abkaufen konnte.

Dann kam Kurt

Zwölf Jahre lebt sie alleine mit ihren Kindern. Bis Lis eines Tages in ihrer Gemeinde Kurt Bühlmann, heute 64, kennenlernt. Dieser hatte Ende der 90er-Jahre aufgrund eines neuen Immobilien-Gesetzes ein Millionenvermögen verloren. Auch seine Ehe war in der Folge zerbrochen. Lis fragt sich und Gott, ob er Kurt als Ehemann für sie vorgesehen habe. Falls ja, solle er ihm folgenden Bibelvers aus Jesaja Kapitel 45 zukommen lassen: «Ich gehe vor dir her und räume dir alle Hindernisse aus dem Weg. Ich zertrümmere die bronzenen Stadttore und zerbreche ihre eisernen Riegel. Die verborgenen Schätze und die versteckten Reichtümer gebe ich dir‘ (…).»

Das Heirats-Wunder

Kurt Bühlmann hatte während seiner Lebenskrise durch einen Geschäftsmann zum Glauben an Jesus Christus gefunden. Als er Lis begegnet, lebt dieser Unternehmer seit einigen Jahren nicht mehr. Kurz nach dem Gebet von Lis meldet sich jedoch seine Witwe bei Kurt und überrascht ihn mit einem alten Blatt eines Abreisskalenders. Dieses trägt das Datum des Todestages ihres Mannes. Darüber stehen die Verse aus Jesaja Kapitel 45. Kurt ist tief berührt und zeigt Lis das Kalenderblatt. Diese erzählt ihm von ihrem Deal mit Gott. Nun sind beide ganz sicher, dass sie füreinander bestimmt sind. Sie heiraten im Oktober 2002.

Lis Bühlmann ist dankbar und begeistert, wie Gott sie in ihrem Leben versorgt und führt: «Er ist wirklich ein wundervoller Gott. Ein Gott voller Wunder!» Heute sind die Bühlmanns Besitzer von vier Unternehmen in den Bereichen Immobilien, Wein, Coiffure und Finanzberatung. Beide referieren aufgrund  von biblischen Prinzipien über Finanz- und Wirtschaftsfragen. In ganz Europa führen sie sechstätige Finanzseminare durch.

Adressen

CGS ECS ICS